Donnerstag, 11. Februar 2016

Ahhhhhhwahhaaaahaaaaa oder Rrrrrrrooooooaaaaarrrrr?

Jetzt spinnt sie total! Neee - sie hat sich nur in den Dschungel verirrt. Den Dschungel der UrbanJungleBloggers. Auf Cheetas Spuren hangeln wir uns durch unseren Dschungel zu Hause und halten Ausschau nach gefährlichen Raubtieren und allem, was da kreucht und fleucht.





Neben niedlichen gefiederten Freunden im Esszimmer, erspähen wir auf unserer Safari auch possierliche Eichhörnchen, die muter vor meiner Lieblingsbluse rumhüpfen und ...


... Elefanten auf dem Küchenregal.


Leider gibt es bei uns keine gefährlichen Stubentiger, nur niedliche Meerschweinchen und eine Wasserschildkröte, die jeder Grünpflanze den Gar ausmacht.


Unsere possierlichen und neugierigen Guinea Pigs heißen Ida und Igor, genannt Iggy The Piggy (der mit dem weißen Irokesen).


Und zu guter Letzt entdecken wir noch einen glitzernden Fuchs, der zur sehr seltenen Gattung der Blaufüchse gehört und sich unter einem orientalischen Orleaner im Winterquartier zu verstecken versucht.

Die Safari hat sehr viel Spaß gemacht!

Liebe Grüße,
Eure Anett.



































Verlinkt mit RUMS und bei Monis Dekodonnerstag.

Kommentare:

  1. Hi Anett,
    ne, gibbet nich! Da heißt das Meerschweinchen auch noch Igor! Ich lach mich schlapp! Igor, was sachste dazu?
    Wir haben hier aus zwei Meerschweinchen eine wundersame Vermehrung auf vier gemacht....plus einen Golden namens Paul! Den wollte ich eigentlich auch zum Zwecke der UJB ablichten, aber bisher hat er rumgebockt! Aber ich bleib am Ball,; wär doch gelacht!
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      bei Paul hilft wahrscheinlich nur noch Leckerchen. Dann mach der bestimmt bei GNRM (Germanys Next Retriever Models) mit.
      Liebe Grüße,
      Anett.

      Löschen
  2. Hallo Anett,
    wow, du hast ja eine ganze Herde an "Dschungeltieren" aufgetrieben. Am Besten ist natürlich das Foto mit den zwei gefährlichsten aller gefährlichen Raubtiere, den Meerschweinchen. :-)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      ja, war gar nicht so einfach gefährliche Tiere zu finden. Normalerweise turnen die Meerschweinchen immer ganz neugierig herum, nur wenn sie eine Kamera sehen, verfallen sie in Schockstarre.
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße, Anett.

      Löschen
  3. I found the February theme very challenging. I like your ideas!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Elena,
      Thank you very much!
      Lovely regards, Anett.

      Löschen