Sonntag, 5. November 2017

Eine Vase aus Stöckchen ...

... oder wie man die Glasröhrchen von Vanilleschoten wieder verwenden kann.

Ihr Lieben,

wer mich kennt oder auch ab uns zu diesen Blog mitliest, weiß, dass ich gerne mit Vanilleschoten backe und koche. Und auch das ein oder andere Mal meine Dekozutaten aus dem Wald hole. Was liegt da näher, als beides miteinander zu verbinden und aus den übrig gebliebenen Glasröhrchen der Vanilleschoten und Birkenstöckchen aus dem Wald eine kleine Vase zu basteln.



Mein neuer bester Freund, die Heißklebepistole war auch mit am Start.



Am Besten sucht ihr euch eine runde Form, in der die hochkant aufgestellten Stöckchen beim Trocknen etwas halt finden. Die trockenen Äste auf verschiedene Längen schneiden und mit dem Heißkleber aneinander kleben. Dazwischen die Glasröhrchen nicht vergessen. Ich habe 3 Stück davon mit zwischenrein geklebt. Zum Schluss noch eine Kordel rumbinden. Fertig.



Und weil der Kleber noch heiß war, habe ich schnell noch 3 verschieden große Zapfen auf farbige Holzwürfel aufgeklebt. Ich liebe natürliche Dekorationen. Ihr auch?


Bei meinem letzten Streifzug durch die Tischlerei meiner Tante sind mir wieder allerhand tolle Holzabfälle in die Hände gefallen. Auch das wunderschöne große Buchenbrett mit Asteinschluss. Kennt ihr das auch: Ihr seht etwas und wisst genau, was ihr daraus machen werdet? Einfach zauberhaft.




Bis es in ein paar Wochen zu unserem Adventskranz wird, darf es noch ein bisschen unser Sideboard schmücken.

Macht es euch so richtig schön gemütlich!

Liebe Grüße,
Eure Anett.

Wenn das Internet im schönen Südtirol bei Kebo mal wieder gehen sollte, findet ihr mein Shelfie bei Kebohoming.

verlinkt mit: SonntagsglückMontagsfreuden

Kommentare:

  1. Liebe Anett,
    das Buchebrett ist super, aber was mir heute bei Dir ins Auge fällt ist die rechte Holzdose mit Deckel. Sie erinnert mich an früher, meine Oma hatte so eine immer auf ihrem Nachtisch stehen und darin den Rosenkranz aufbewahrt....
    Die kleinen Zapfen (mit Betonfuß?) sehen ja auch süß aus, wie kleine Bäume, gute Idee!
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kebo,
      die kleine Holzdose ist ein Erbstück von meiner Oma. Leider weiß ich nicht mehr, was sie darin aufbewahrt hat. Die Zapfen stehen auf grauen Holzwürfeln. Aber Beton wäre auch eine gute Idee!
      Liebe Grüße,
      Anett

      Löschen